Skip to main content

Spinit Casino Zahlungsmethoden auf einen Blick

Bewertung: 8 / 10
  • Kreditkarten
  • Sofortüberweisung
  • Trustly
  • Skrill
  • Neteller
  • Bitcoin
  • Paysafecard
  • EcoPayz
  • Giropay
  • Zimpler

spinit einzahlen

Einfach und unkompliziert Geld auf den Spinit Account einzahlen!

Die drei beliebtesten Spinit Zahlungsmethoden im Test

Spinit hat offensichtlich keine der bekanntesten Optionen ausgelassen. Das spricht klar für die Seriosität des Betreibers, denn die meisten Zahlungsdienstleister achten sehr genau darauf, wer hinter den Unternehmen steckt. Schauen wir uns 3 Zahlungsmethoden an, die bei Spinit besonders gern genutzt werden:

  • Platz 1: Sofortüberweisung: Bei dieser Option ist der Name Programm, den eingezahltes Geld landet sofort auf Ihrem Spinit Account und kann somit gleich eingesetzt werden. Die Verwendung ist über Online Banking Zugänge möglich, ein zusätzliche Registrierung muss nicht durchgeführt werden.
  • Platz 2: Paysafecard: Wenn Sie anonym einzahlen und keinen hohen Betrag investieren wollen, ist die Paysafecard ideal. Sie erhalten Guthabenkarten heute in nahezu allen Supermärkten und auch online.
  • Platz 3: Bitcoin: Der Bitcoin wird zwar nicht als eigenständige Zahlungsmethode genannt, kann aber via Skrill und Neteller zum Spielen genutzt werden. Gerade in der heutigen Zeit sind Kryptowährungen eine gern genutzte Zahlungsmöglichkeit.

Früher oder später stellt sich wahrscheinlich auch Ihnen die Frage, welche Zahlungsmethoden Spinit zu bieten hat, ob diese sicher sind und wie es um die Zahlungslimits, Gebühren und sonstige Faktoren bestellt ist. Grundsätzlich können Sie sich blind auf die Unternehmen verlassen, über die Transaktionen im Spinit Casino durchgeführt werden. Dabei spielt die Ein- und Auszahlungssumme im Endeffekt keine allzu große Rolle. Für Sie als Spieler ist sicher trotzdem interessant, dass Sie je nach Methode bis zu 5.000 Euro einzahlen können. Auszahlungen sind dagegen nur bis 2.300 Euro pro Vorgang möglich. Offenbar hat sich das Unternehmen aus Sicherheitsgründen für diese entschieden. Sie haben aber natürlich immer die Möglichkeit, weitere Auszahlungen zu beantragen – auch, wenn das bei großen Summen ein bisschen mühsam ist.

Wir haben uns die Spinit Zahlungsmethoden sehr genau angesehen, um Vor- und Nachteile aufzuspüren. Gerade das Thema Gebühren hatten wir dabei immer im Hinterkopf. Schließlich möchte niemand mehr zahlen als nötig. Wie gut, dass man das auch im Spinit Casino weiß. Ein weiterer wichtiger Aspekt sind die Auszahlungen. Wie lange sie auf Ihr Geld warten müssen und was sonst wichtig ist, verraten wir Ihnen im Folgenden.

Welche Zahlungsmethoden bietet Spinit?

Im Grunde genommen alle außer PayPal – wobei dieser Anbieter ohnehin nur noch sehr selten im Online Gaming Bereich zu finden ist. Sie können via Online Banking, mit E-Wallets oder auch mit klassischen Kreditkarten zahlen.

Spinit Zahlungsmethoden

Wenn Sie sich entscheiden, sollten Sie spätere Gewinnausschüttungen immer im Hinterkopf behalten. Für beide Wege wird aus Gründen des Geldwäscheschutzes nämlich auch bei Spinit nur dieselbe Option angeboten. Sofern Sie eine Sofortüberweisung durchführen oder mit Giropay einzahlen, dann ist werden Ihnen Gewinne automatisch überwiesen.

Die Qual der Wahl haben Sie bei Spinit, doch in der Regel gibt es bei jedem Spieler so etwas wie eine Lieblingsmethode. Welche auch immer Sie bevorzugen: Einer schnellen und sicheren Transaktion steht im Spinit Casino nichts im Weg! Auch die Beträge sind als solches recht gut durchdacht. Eine Sofortüberweisung ist zum Beispiel bis 5.000 Euro möglich, mindestens 10 Euro müssen eingetragen werden, damit Sie im Spinit Casino starten können.

Ein- und auszahlen ohne Zusatzkosten

Die Einzahlung ist bei Spinit nicht nur schnell erledigt, sie kostet auch keine Gebühren – unabhängig davon, für welche Methode Sie sich entscheiden. Transaktionskosten werden allesamt durch den Anbieter übernommen. Eine Ausnahme bilden Kreditkartenzinsen, auf die Spinit natürlich keinen Einfluss hat. Welche Konditionen gelten, ist von der Bank abhängig und sollte in Ihren Unterlagen zu finden sein. Gibt es konkrete Fragen zum Thema Kosten, können Sie sich selbstverständlich jederzeit an den Spinit Kundendienst wenden.

Auch die Auszahlung ist in der Regel kostenlos. Auf Gebühren von Seiten der Zahlungsanbieter wollen wir an der Stelle dennoch eingehen. Es gibt einige Unternehmen, bei denen Geldeingänge ein paar Cent kosten können. Umso mehr Sinn macht es, die Optionen bei Spinit in Ruhe zu vergleichen.

So lange dauert die Auszahlung im Spinit Casino

Niemand wartet gerne – das verstehen nicht nur wir, sondern auch die Betreiber von Spinit. Sie legen deshalb sehr großen Wert auf Zahlungsanbieter, die insgesamt ein zügiges Tempo vorliegen. Die Bearbeitung der Auszahlung nimmt in der Regel nicht mehr als 24 Stunden Zeit in Anspruch.

spinit auszahlungsgeschwindigkeit

Bis zur Gutschrift auf Ihr Konto, die Kreditkarte oder das Wallet können allerdings noch mal zwei bis drei Tage vergehen. Mit Abstand am längsten dauert wie überall die Banküberweisung, weswegen immer mehr Spieler davon absehen, sich für diese Option zu entscheiden. Wenn Sie Geduld haben, ist die Überweisung dennoch zu empfehlen, weil Sie dann direkt auf Ihr Geld zugreifen können.

Unsere Einschätzung zu den Spinit Casino Zahlungsmethoden

Spinit hat sich für wirklich gute Zahlungsanbieter entschieden. Dennoch müssen wir auch ein wenig Kritik üben – weil eben nur 2.300 Euro auszahlbar sind. Wer mehr will, muss immer und immer wieder Auszahlungen beantragen. Man stelle sich nur vor, dass es um einen Millionenjackpot geht. An dem Punkt sollten die Verantwortlichen also unbedingt arbeiten. Darüber hinaus gibt es nichts zu meckern.

Alle Transaktionen liefen im Spinit Test reibungslos, das Geld war sofort verfügbar und auch um Gebühren müssen Sie sich keine Gedanken machen.